Detox Kongress 2014: Natürlich heilen durch Entgiftung

16 ganzheitliche Experten im Interview beim Detox Kongress 2014

Es ist offensichtlich: chronische und angeblich “unheilbare” Erkrankungen nehmen rasant zu. Als Ursache nicht mehr wegzureden sind die steigenden Umweltbelastungen, die unser zivilisierter Alltag mit sich bringt. Inspiriert von unseren eigenen Heilerfolgen, die wir durch Entgiftung und Ernährungsumstellung erreicht haben, wollten wir das Hintergrundwissen mehr Menschen zugänglich machen und wachrütteln, welche Gefahren wir unbedingt ernst nehmen müssen und welche Möglichkeiten in unseren eigenen Händen liegen, unsere Gesundheit wiederzuerlangen. Deshalb haben wir den Detox Kongress 2014 ins Leben gerufen:

Die Online-Veranstaltung fand vom 4. bis 11. Juli 2014 statt. Täglich waren 2 ExpertenInterviews mit Vertretern der Ganzheitlichen Gesundheit zu hören.

Die Referenten: Dr. Dietrich Klinghardt Dr. Joachim Mutter Prof. Dr. Ingrid Gerhard Uwe Karstädt Dr. Urs Hochstrasser Dr. Ruediger Dahlke Markus Rothkranz Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt Dr. Ulrich Volz Jörg Zimmermann Ka Sundance Dr. Johann Loibner Jürgen Kroll Peter Dreverhoff Christian Wenzel

Die einen deckten Hintergründe auf und zeigten die wahren Motive hinter dem Abwärtstrend unserer Volksgesundheit, andere ermutigten, Krankheit gegen mehr Gesundheit zu tauschen, die nächsten motivierten zu einer gesünderen Ernährung und wieder andere inspirierten, unser Leben glücklicher und sinnerfüllter zu gestalten. Aber alle gemeinsam fesselten und rissen mit, mehr Vitalität, Energie und Genuß in unser Leben zu bringen!

Themen, die im Mittelpunkt des Detox Kongresses standen:
+  
Wie Quecksilber aus Amalgam Autoimmunkrankheiten auslöst
+  Die Wirkung natürlicher Schwermetall-Entgiftung
+  Den Ursachen auf den Grund gehen: Umweltbelastungen
+  durch Landwirtschaft, Lebensmittel, Elektrosmog, Chemieindustrie, etc.
+  Welche Rolle spielt Ernährung?
+  Allergien, Krebs, MS, Diabetes, ALS, Autismus, … – alle unheilbar?
+  Erfahrungs- und Heilungsberichte
+  Warum wir umdenken müssen, um gesund zu werden
+  Impfungen: Nutzen und Risiken
+  Wildkräuter und die Heilkräfte der Natur

Ein Auszug aus unserem Gespräch mit Dr. Dietrich Klinghardt, das deutlich macht, dass es Zeit ist, eigenverantwortlich für unsere Gesundheit einzustehen:

Judith:  “Die Krankheitsbilder haben sich über die letzten Jahrzehnte enorm verändert. Was werden die Langzeitfolgen unserer modernen Ernährung, der konventionellen Landwirtschaft, des technischen Fortschritts, des mobilen Alltags und unseres so genannten „Gesundheitswesens“ sein? Wo wird es mit den Menschen hingehen? Können sie da als Mediziner und Psychologe einen Ausblick geben bzw. wagen?”

Dr. Dietrich Klinghardt, Arzt und Psychologe, spezialisiert auf chronische Erkrankungen und Entgiftung

Dr. Dietrich Klinghardt

Dr. Klinghardt:  “Ja. Der wichtigste Aspekt unserer wertigen Zeit ist, dass wir nicht berücksichtigt haben, was dem Fötus angeschieht im Unterleib der Mutter oder sogar den Eizellen in den Ovarien. Praktisch fast alle Umweltgifte, denen wir heute ausgeliefert sind, haben einen Einfluss auf die epigenetische Regulation unserer Gene. Das heißt, wir können unsere Gene nicht mehr richtig benutzen. Unsere Gene sind dazu da, uns vorzubereiten auf die Umwelt, auf die Stressoren, die im Alltag da sind, haben aber auch den ganzen Bauplan für den Menschen in sich. Und wenn die Gene nicht mehr richtig reguliert werden, dann heißt das, dass ein, zwei oder drei Generationen später massive Fehlentwicklungen auftreten werden. Wir sehen das natürlich jetzt schon, die enorme Zunahme. Das bezieht sich erstmal auf alle uns bekannten Umweltgifte, also Quecksilber, Aluminium, all die ganzen Insektizide, Herbizide, usw. Der zweite Faktor ist der Umweltstress durch die elektromagnetische Strahlung, vor allem durch den Handysendefunk, der enorme epigenetische Schäden verursacht. – Ich möchte es nochmal erklären: Epigenetische Schäden heißt, dass die Person, die betroffen ist dadurch, wahrscheinlich selber gar nichts merkt. Es wird erhöhte Krebsraten geben, erhöhte Raten an neurologischen Erkrankungen. Die nächste Generation hat dann die ganzen Lebensmittel-Allergien und das Asthma und die chronische Müdigkeit. Und die nächste Generation danach wird dann unfruchtbar oder hat andere größere Probleme, die mit der Fortpflanzung zu tun haben. Man weiß aus der Tierforschung, dass es maximal 3 oder 4 Generationen geht, bis diese Familie ausstirbt, weil keiner mehr Kinder haben kann. D.h. das Endprodukt, von dem, was wir im Moment machen, ist, dass Frauen nur noch fruchtbar werden können, wenn sie sich Spermien von der Spermienbank holen, die noch aus der Zeit stammen, bevor die Schäden zu groß waren und dass wahrscheinlich auch Eier von Ovarien eingefroren werden müssen, jetzt, in dieser Zeit. Damit die in zwei, drei Generationen noch Kinder haben können. Das ist das ganz, ganz ernste Problem, was die Insider alle wissen und wo sich keiner kümmert. Dass wir alle krank werden durch Umwelteinflüsse ist wichtig und wird vielleicht überbetont, aber dass unsere Kinder leiden, durch die Einflüsse, die wir hatten… – Oder vielleicht noch mehr dazu, zur Epigenetik: Wenn jetzt sie z.B. eine Wifi-Anlage zu Hause haben und ihre Eierstöcke, die Ovarien, werden bestrahlt jeden Tag, dann gibt es diese epigenetischen Schäden. Sie werden wahrscheinlich trotzdem noch Kinder haben können. Aber ihre Kinder – diese epigenetische Schäden werden weitergegeben an die Kinder – haben eine 20 bis 30 % höhere Chance, ganz, ganz früh an chronischen Erkrankungen zu erkranken und eine 20 bis 30 %ige Chance, unfruchtbar zu sein. Die nächste Generation – das vermindert sich nicht, das wird weitergegeben an die nächste Generation – und wenn wir annehmen, dass die Generation nach ihnen und die danach überhaupt keine schädlichen Umwelteinflüsse hätten, würde es trotzdem 20 bis 30 % dieser chronischen Erkrankungen geben. Wenn aber die Umwelteinflüsse noch dazu kommen, dann multipliziert sich das. Das heisst, wir haben maximal als Menschheit, so wie im Moment kalkuliert wird, maximal noch 30 Jahre – eins, zwei Generationen – bis ein Großteil der Bevölkerung erkrankt ist, erlahmt, chronisch müde und nicht mehr fortpflanzungsfähig ist. Das ist so das große Bild, das ich mal am Anfang geben wollte. Das Gute ist natürlich, dass es Lösungen gibt, aber ich wollte nochmals darauf eingehen. Also die wichtigsten Einflüsse im Moment, die wir sofort stoppen müssten, ist einmal die Vergiftung durch Pestizide, Herbizide und andere. Lösungsmittel, Benzin, also Petroleum-Produkte, die ja heute überall sind, überall ihren Weg in uns finden. Und die größte Quelle, ich wage das hier auszusprechen, die bekannteste Quelle, die im Moment verantwortlich ist für den Autismus, für 80 % der Fälle. Die Autismusraten verdoppeln sich im Moment alle fünf Jahre. Das heißt, auch in etwa 30 Jahren schätzt man, dass es keine normalen Kinder mehr geben wird. Der größte Feind im Uterus der Mutter, also die fötalen Toxinbelastungen, kommt von Roundup, also Glyphosat, das am häufigsten verwendete Herbizid, das heute seinen Weg in alles gefun-den hat. Auch in biologisch angebaute Produkte, dadurch, dass es über den Wind weitergetragen wird. Glyphosat hat sicher den Nummer 1-Platz, dann gibt es noch das 2,4-D. Es gibt eine ganz, ganz lange Liste von wirklich tausenden ähnlichen Stoffen, aber Glyphosat hat die Nummer 1. Nummer 2, bezogen auf die Gesamtbelastung auf unseren Körper, ist das Aluminium, mit dem ja heute der Himmel regelmäßig besprüht wird. Vor allem England, Deutschland, Norwegen sind die am schlimmsten belasteten Länder. Man schätzt, dass über Deutschland im Jahr 2.000 Tonnen Chemtrail-Toxine verspritzt werden, mit dem deklarierten Ziel, das Wetter zu kühlen. Dieser Chemtrail, der von den Fliegern verspritzt wird, das sind kleine, nanoisierte Plastikteilchen, auf die aufmoduliert ist Aluminiumoxid, Aluminiumflourid, Silberflourid, Titan, Strontium und Barium. Das Zeug rieselt auf uns runter jeden Tag. Wenn wir mehr als anderthalb Jahre alt sind, haben wir eine Blut-Hirn-Schranke, die uns ein kleinwenig davor schützt. Aber der Fötus und das Kind in den ersten 18 Monaten hat keinerlei Schutz davor. Das Zeug wird eingeatmet und findet sofort seinen Weg ins Gehirn und legt die Grundlage für eine massive Devolution, also Degeneration der Menschheit. In den Ländern, wo dieses Wetter-Modifikationsprotokoll im Gang ist, wird ja in der Presse nicht drüber gesprochen, aber wir finden durch verschiedene toxikologische Ausleitungsverfahren enorme Werte an Aluminium im System von uns und ganz, ganz besonders belastet sind eben die kleinen Kinder. Das ist ein kriminelles Geschehen, vor allem dadurch, dass wir keine Wahl haben. Wir können, was das Essen angeht, immer noch wählen, ob wir biologisch reine Nahrung essen, einigermaßen, oder nicht, aber wir können nicht auswählen, was wir einatmen. Dieses Programm ist im Moment in über 42 Ländern der Welt. Auch China und Russland benutzen diese Technologie, um zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Wenn ich, von den ganzen Quellen, die wir kennen, diese zwei Faktoren mal rausnehme: es geht um die Luftverschmutzung und die Bodenverschmutzung und die Verschmutzung von Nahrungsmitteln mit Quecksilber. Und was heute bekannt ist: viele Singvögel haben ihre Fähigkeit verloren, richtig zu singen. D.h. sie singen falsch und können ihre Partner nicht mehr anlocken. 20 % der Singvögel sind unfruchtbar geworden oder haben Missbildungen, die dazu führen, dass die Singvögel sehr, sehr rasch aussterben im Moment. Das wird einzig und allein in Bezug genommen zum Quecksilber in der Umwelt. Es gibt auch eine sehr, sehr schöne Arbeit, die zeigt, dass ein direkter Zusammenhang besteht in den USA zwischen Quecksilber-Bodenmessungen, also wie viel Quecksilber in der Erde ist, und Autismus-Raten. In Gegenden in den USA, wo der Boden und die Luft relativ reich ist an Quecksilber, gibt es wesentlich höhere Autismus-Raten, als in den Gegenden, wo weniger da ist. Aber die Hauptquelle von Quecksilber ist immer noch die Amalgam-Füllung. Und zwar nicht, dass das Amalgam in die Umwelt kommt, wenn wir pinkeln oder Stuhlgang haben, sondern die Hauptquelle, schätzt man heute, sind wirklich die Zahnärzte, die Entsorgung von Quecksilber und die Krematorien. Wenn Leute verbrannt werden, dann wird das Quecksilber, das im Mund der Toten ist, evaporiert und gelangt dadurch in die Luft und dann ist es natürlich die Verbrennungsanlage oder die Anlage, wo Energie erzeugt wird. Wo Erdöl verbrannt wird, wo Kohle verbrannt wird, verpuffen enorme Mengen an Schadstoffen in die Luft. Quecksilber ist einer davon. Unglücklicherweise ist Quecksilber bei Raumtemperatur oder bei normaler Temperatur ein Gas. Wenn wir Quecksilberthermometer früher zerbrochen haben und ließen es liegen, dann sah man am Anfang das Quecksilber und nach 2 Tagen war nichts mehr da, weil es verdampft ist. Quecksilber löst sich in der Luft auf. – Wenn ich mal zusammenfassen darf: wenn es 3 Dinge gäbe, die die Zukunft der Menschheit retten könnte, dann wäre es der komplette Stopp von dem Gebrauch von Quecksilber in der menschlichen Zirkulation, der komplette und sofortige Stopp von der Verwendung von Glyphosat und ähnlichen Umweltgiften und der komplette Stopp von künstlichem Besprayen vom Himmel mit den Aerosolen zur künstlichen Wolkenbildung.”

Detox Kongress 2014 WissensPaket - Natürlich heilen durch Entgiftung

Detox Kongress 2014 WissensPaket

Dr. Klinghardt spricht sehr offen über die Gesundheitsgefahren durch unsere heutige Umwelt, bietet gemeinsam mit den anderen Sprechern aber wertvolle Ratschläge und Lösungen. Spannend, informativ, motivierend und inspirierend.

Wir waren überwältigt vom Anklang des Kongresses: Tausende Teilnehmer, viele interessierte und offene Ohren und Köpfe und eine wahre Flut an begeisterten Rückmeldungen! Wir freuen uns, dass die wichtigen Infos viele neue Menschen erreicht haben, die sie weitertragen. Sich und ihrer Familie mehr Gesundheit, Eigenständigeit und Lebensqualität ermöglichen. Herzlichen Dank für die aktive Teilnahme und die tolle Veranstaltung!

Alle ExpertenInterviews zum Anhören gibt es im Detox Kongress WissensPaket, das wir für erschwingliche 24,95 € geschnürt haben.

Die Infos zum Paket gibt es hier: http://www.detoxkongress2014.de/

Leave a reply

erforderlich