Moringa Superfood

Moringa, der Baum des Lebens

Ich weiß gar nicht, wie ich dieser wunderbaren Pflanze so lange keine Beachtung schenken konnte, obwohl mir der Name schon länger bekannt ist. Doch hier in Thailand musste sie sich nicht allzu sehr bemühen, um auf sich aufmerksam zu machen. Im Garten unserer Freunde steht ein Baum, am vielen Straßenrändern ebenfalls zu finden, an den grünen Kräuterständen auf dem Markt habe ich letzte Woche ein großes Bündel frischer Blätter für die Frühstücks-Smoothies erstanden und heute habe ich am Gemüsestand um die Ecke über ein seltsam gummiartiges etwa 1m langes, Bohnen-förmiges Gemüse kichern müssen. Meine Thai-Kenntnisse haben nicht ausgereicht, um zu verstehen, was es ist, aber jetzt eben bei der Recherche für diesen Artikel sehe ich die Fotos: es waren die Früchte vom Moringa-Baum! Hätte ich es gewußt, wären sie sofort in meinem Baumwoll-Beutel gelandet. Denn als mir vor kurzem das Chlorella ausgegangen ist, habe ich mich in den kleinen Bio/Gesundheits/Kräuterläden in Chiang Mai umgesehen, welchen Ersatz ich für meinen Entgiftungsalltag nutzen könnte und habe unter anderem jede Menge Moringa entdeckt. – Zu Hause recherchiert, was das so kann, hat mein Herz Purzelbaum geschlagen vor Begeisterung! Welch unfassbar vielfältige Talente die Natur doch hervorbringt!


Superfood vom Wunderbaum
„Wunderbaum“, „Baum des Lebens“, diese Auszeichnung trägt der Moringa-Baum mit Recht! Er ist mit Blättern, Samen, Blüten, Rinde, Wurzeln und Früchten komplett essbar. Er birgt die komplette lebensnotwendige Nährstoffpalette, so dass man allein von diesem Baum sein Überleben sichern kann.Das Allzweckwunder für unsere Gesundheit schenkt Energie, Vitalität und ungeheure Heilkräfte, die wohl kein Medikament auch nur annähernd nachahmen könnte. In der indisch-aryuvedischen Heilkunst wird der Moringa-Baum seit über 5000 Jahren traditionell angewendet, z.B. gegen Schmerzen und Stoffwechselerkrankungen. In seinen Herkunftsländern hat sich Moringa durch sein unerschöpfliches Nährstoffangebot aber auch gegen Unterernährung bewährt.Die Samen sind sogar in der Lage, Wasser zu Trinkwasser aufzubereiten. Wegen ihrer stark antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften sind sie vor allem als Naturheilmittel sehr geschätzt und wirken gegen Arthritis, Rheuma, Gicht, sowie gegen Furunkel und Krämpfe.

Vitalstoo-Feuerwerk Moringa-Blätter

Vitalstoff-Feuerwerk Moringa-Bätter

Das Moringa-Öl, das aus den Samen gewonnen wird, ist nicht nur im Salat sehr lecker, vielmehr zeigt es in der in der Körperpflege seine wunderbaren Talente: der hohe Gehalt an Antioxidantien macht es zum Anti-Aging-Wunder, denn es sorgt für jugendliche Ausstrahlung, glattere Haut, strahlende Haare und gesunde Nägel. Es wirkt antientzündlich und somit wunderbar gegen Akne und bei Neurodermitis und Schuppenflechte.Die Blätter sind roh im Salat oder Smoothie eine schmackhafte Zutat. Sie schmecken leicht würzig. Hier in Thailand heißt der Baum auch „Meerrettichbaum“. Gekocht kommen Blätter und die Schotenfrüchte als Gemüse in Curries und Suppen.
In Europäischen Gefilden ist Moringa Oleifera meist als Pulver oder in Kapselform erhältlich, die aus den getrockneten Blättern gewonnen werden. Die Gesundheitsvorteile der Blattinhaltsstoffe sind unglaublich vielfältig:

Gesundheitskünste von Moringa-Pulver:

die in unschlagbarer Konzentration enthaltenen Antioxidantien fangen nicht nur freie Radikale ein, die die wesentliche Rolle bei der Entstehung chronischer Erkrankungen wie Krebs, Arteriosklerose, Rheuma, Diabetes und Arthritis spielen
sondern verzögern auch die Alterung der Haut und inneren Organe. Somit ein natürliches Anti-Aging-Mittel
die Wissenschaft steigt in die Moringa-Forschung ein und weist die Krebs hemmenden Eigenschaften in verschiedensten Studien nach, die auf der Kombination von Mineralien, Hormonen, Enzymen und verschiedener Phytochemikalien beruht. Traditionell ist diese Wirkung von Moringa aber schon seit Jahrtausenden bekannt: seit jeher kommt es gegen Bauch- und andere Tumore zum Einsatz
die Phytochemikalie Beta-Sitosterin sorgt für ein Absinken des Serum-Cholesterinspiegels und der Triglyceride im Blut
+  außerdem balanciert er den Blutzucker und verhilft so zu einer normalen Zucker-und Energiebilanz
+  Bitter- und Scharfstoffe aus Senfölen kurbeln kräftig den Stoffwechsel an, bremsen den Appetit und helfen beim Abnehmen
+  Moringablätter enthalten alle essentiellen Aminosäuren und sind damit eine hochwertige Eiweißquelle
+  sie bewirken einen optimalen Sauerstofftransport im Blut und fördern Konzentrationsfähigkeit und wichtige Hirnfunktionen
+  Niazinin, Niazimicin und Niaziminin A und B gehören zu den Senfölglycosiden, kommen in der Natur selten vor und haben Blutdruck senkende Wirkung
+  Moringa hat viele schmerzstillende Inhaltsstoffe und verschiedene Studien zeigen hohe Wirksamkeit gegen Rheuma, Gicht und Gelenkschmerzen
+  außerdem bringt es das Herz-Kreislaufsystem in seine Balance
+  wirkt beruhigend auf die Psyche und sorgt für die Produktion von Glückshormonen
+  eine unschlagbare Vielfalt an wichtigen Mineralien und Vitaminen, z.B.: Kalium, Eisen, Jod, Zink, Vitamin D,Vitamin E, Vitamin B2 und sogar B12
+  Vitamin A unterstützt ein gesundes Sehvermögen
+  Vitamin C unterstützt das Immunsystem
+  der enorme Kalzium-Gehalt wirkt wirksam auf Zähne und Knochen und hilft den erhöhten Bedarf in der Schwangerschaft zu decken
+  zudem wird so die Blutgerinnung, ein normaler Herzrhythmus und die Reizweiterleitung über die Nervenbahnen verbessert
+  Magnesium fördert die Durchblutung, beugt Muskelkrämpfen vor, wirkt heilsam auf Nervensystem, Blutgefäße, hohen Blutdruck und Gereiztheit
+  Kalium ist beteiligt an der Proteinsynthese, an wichtigen Hirn- und Nervenfunktionen, senkt den Blutdruck und reguliert den Säure-Basen-Haushalt
+  Phosphor ist ein wichtiges Mineral im Energiestoffwechselprozess in den Zellen
+  Eisen sorgt für die Sauerstoffversorgung der Zellen
+  Schwefel ist ein vernachlässigtes, aber sehr wertvolles Mineral, denn es hat hohen Anteil am körpereigenen Entgiftungsprozess, der vor Krankheiten schützt
+  außerdem reguliert es den Blutzucker
+  Zink wirkt im Körper entzündungshemmend und unterstützt Wundheilung, Wachstum und Immunsystem
+  Kupfer ist beteiligt an der Reizweiterleitung über die Nerven, neutralisiert freie Radikale für gesunde Haut, Haare, Knochen aber auch Muskeln und Herz
+  Mangan ist wichtiger Bestandteil der Enzymbildung, u.a. zum Abbau von Cholesterin und die Funktion von Haut und Knochen
+  Selen ist ein bedeutendes Spurenelement und starkes Antioxidant im Entgiftungsprozess. Senkt das Risiko vieler Krebsarten und wirksam gegen Schuppen
+  Omega-3-Fettsäuren sind lebensnotwendig für die Funktionen des Gehirns
+  Glutathion ist eines der wirkungsvollsten körpereigenen Antioxidantien, wirkt entgiftend auf Schadstoffe aller Art und schützt so vor Krebs
+ bei MS und anderen Autoimmunerkrankungen hilft Moringa gegen Müdigkeit, Fatigue und Leistungsschwäche, aber vor allem die entzündungshemmende Komponente, chronische Entzündungen in den Griff zu bekommen und die überschießende, selbstschädigende Immunantwort zu dämpfen
+  Tierversuche zeigten sogar positive Wirkung auf Asthma und Allergien wie Heuschnupfen, weil die Ausschüttung von Histamin gehemmt wird
+  als starkes natürliches Antibiotikum wird Moringa seit jeher gegen Infektionen der Haut eingesetzt
+  es ist somit eine wunderbar natürliche Hilfe bei Neurodermitis und Schuppenflechte
+  in Afrika wird Moringa traditionell und sehr wirksam gegen Bluthochdruck, Diabetes 2 und Blutarmut durch Eisenmangel eingesetzt
+  aber auch gegen Parasiten, Depressionen, Grippe und Erkältung, Verdauungsprobleme und Magengeschwüre
+  für stillende Mütter ist Moringa interessant, weil es die Milchproduktion fördert
+  unausgeglichenen, hyperaktiven Kindern verhilft Moringa zu innerer Balance und Fröhlichkeit
+ der in der Pflanzenwelt unerreicht hohe Gehalt an Zeatin (1000fach höher!) schützt die gesunden Moringa-Inhaltsstoffe sowie das wichtige Chlorophyll vor vorschnellem Abbau und sorgt so für größere Wirksamkeit
dieses Wachstumshormon sorgt für eine bis zu 15fach gesteigerte Nährstoffaufnahme der Zellen, ist zugleich ein Jungbrunnenhormon und senkt das Risiko für Krebs, Alzheimer und sogar Burnout, weil es die Stresstoleranz der Zellen fördert

 
Ein vergleichbar vielfältiges Gesundheitstalent, welches unserem Körper derart viele Nährstoffe, Vitamine, Antioxidantien, Proteine, Öle und Mineralien schenken kann, ist auf der Erde wohl nur schwer ein zweites Mal zu finden. Eine höchst effektive Art der Gesundheitsvorsorge und eine gewinnbringende Investition noch dazu, finden wir.

Wunder der Natur: Moringa-Pulver

Wunder der Natur: Moringa-Pulver

Moringa trägt bestens dazu bei, den Nährstoffmangel, der in Industrieländern durch industrielle chemielastige Monokultur-Landwirtschaft und Industrie-Nahrung tiefgreifend verbreitet ist, auf gesunde und natürliche Weise zu beheben. Laut „Optima of Afrika Ltd“, die zu dem Baum forscht, können 25 g Moringa-Pulver täglich folgenden Nährstoffbedarf eines Kindes decken: 42% Protein, 125% Kalzium, 60% Magnesium, 41% Kalium, 71% Eisen, 272% Vitamin A und 22% Vitamin C. Als natürliches Nahrungsergänzungsmittel in Phasen besonderer Belastung, im Winter oder zum Auffüllen der körpereigenen Depots ist das geballte Kraftstoffpaket insbesondere deshalb eine wertvolle Unterstützung, weil pflanzliche Nährstoffe generell vom Körper besser resorbiert werden als tierische oder gar synthetische.


Eine eigene Moringa-Pflanze?
Moringa Oleifera kommt überwiegend in Indien, Sri Lanka und Indonesien vor, wird in den letzten Jahren aber auch vermehrt in Afrika und Mittelamerika kultiviert, weil sein umfassendes Nährstoffspektrum gerade auch ärmeren Menschen sehr zugute kommt. Der Baum wächst ungeheuer schnell: 4 bis 8 Meter allein im ersten Jahr. Die Pflanze ist relativ anspruchslos, mag es trocken und sandig ohne Staunässe, wächst am besten bei 25 bis 35 Grad, in europäischen Breiten ab 10 Grad braucht sie Winterschutz. Eine Aufzucht in der Wohnung ist gut möglich, auch im heimischen Garten, wenn eine Unterkunft im Winter im Gewächshaus oder Wintergarten zur Verfügung steht. Wenn der Baum regelmäßig zurückgeschnitten wird, bleibt er handhabbar und wird dafür schön buschig und blattreich. Überschüssiges Blattwerk verbessert die Bodenfruchtbarkeit und ist durch das Wachstumshormon Zeatin bester Bio-Dünger für Blumen- und Gemüsebeete. Als Sud auf befallene Pflanzen gesprüht, wehrt Moringa Parasiten ab. – Ein heimischer Anbau-Versuch ist es also absolut wert, finden wir. Gleich morgen werde ich mich auf die Suche nach Moringa-Samen machen, um damit die Familie beim Heimaturlaub zu beglücken. Ein wundervolles und sinniges „Urlaubs“Mitbringsel, was denkst Du?MS, Diät, Allergie, Vegan, Asthma, Multiple Sklerose, Glutenfrei, Neurodermitis, Haut, entzündung, Asthma, Rohkost, Ernährung, Heuschnupfen, Rezepte, Behandlung, Jucken, Sport, Wildkräuter, Kreuzallergie, Milch, Eiweiß,Therapie, Heilung, Vitamin B12, Muskelaufbau, Zivilisationskrankheiten, Schutz, Umweltgifte, Alternative Heilmethoden, Naturheilverfahren, Beratung, Ganzheitliche, Gesundheit, Heilpraktiker, Herzkreislauf, Krebs, Erkrankung, Diabetes, Übergewicht, adipositas, Entgiftung, Mangel, Abnehmen, Heuschnupfen, Moringa Pulver, Superfood
Nass-graue Regenzeitgrüße aus dem Dschungel, wunderbare Sommersonnenstrahlen für Dich in Deutschland und einen grünen Daumen für die eigene Moringa-Aufzucht schicken DirJudiii und Khun Nomäään ; )Quellen:
http://www.plosone.org/article/info:doi/10.1371/journal.pone.0095492
http://npvital.com/npvital/artikel/moriveda/studien.php
Barbara Simonsohn: Moringa – Der essbare Wunderbaum

4 thoughts on “Moringa Super-Grün!

  1. Luz

    Verstehe, dass Ihr von Moringa so begeistert seid.
    Die Werte, die Ihr aufzählt, mögen stimmen, sie stimmen nicht für das nicht ganz billige Pulver, das üblicherweise bei uns vertrieben wird.
    Eine entsprechende Richtigstellung habe ich vor kurzem auf irgend einem soliden Gesundheits-Blog gelesen, weiß leider nicht mehr wo.
    Seitdem bin ich nicht mehr so euphorisch. Vielleicht könnt Ihr ja selbst nachforschen.
    Mit freundlichen Grüßen W. Luz

    1. Vrohkost

      Dankeschön für Ihren wichtigen Hinweis! Es ist wirklich wichtig, auf gute Qualität zu achten, bestenfalls Bio oder Naturland, um unserer Gesundheit wirklich etwas Gutes zu tun. Aber selbst wenn man mal ein Produkt erwischen sollte, das nicht die üblichen Nährstoffangaben erreicht, ist es in unseren Augen trotzdem besser als keine Bemühungen, weil es immernoch einen Gewinn für unsere Depots und Zellfunktionen bedeutet. Beste Grüße und alles Gute für Sie!

  2. Chris

    Hi all,
    mir hat Moringa noch eine Weile meinen Hund “erhalten”.
    Sie hatte einen Hirntumor und nachdem ich mit Moringa (hochdosiert) angefangen habe, hat sich ihr Zustand für einige Monate gebessert. Im Urlaub konnte ich ihr keins geben und nach einer Woche gings ihr schlecht. Dann half nur noch Cortison. Aber für die 4 Monate mit dem Moringa bin ich sehr dankbar.
    Also vertraut auf die Wirkung, ein Hund kann ja kein Placebo haben 😉
    Lieben Gruß Chris

    1. Vrohkost

      Hallo Chris!
      Vielen Dank für diese spannende Erfahrung! Dein Hund wird Moringa sicher ganz unvoreingenommen gefuttert haben, so dass man eine Placebo-Wirkung definitiv ausschließen kann. ; )
      Wie hast Du es Ihr geben können? Hat sie es freiwillig gefressen? Ich denke gleichzeitig an Kinder und wie man es ihnen schmackhaft machen kann, weil es ja doch etwas Meerrettich-scharf ist. – Wobei ich es bei meiner Familie immer “heimlich” ins Salatdressing gemischt habe. Sehr lecker und es gab Lob statt Beschwerden.
      Alles Liebe für Dich und schöne Erinnerungen an Eure gemeinsame (Hunde)Zeit! Judith

Leave a reply

erforderlich